Menü

Sony spendiert PSP offiziellen Webbrowser

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 142 Beiträge

Sony Computer Entertainment wird die mobile Spielkonsole Playstation Portable (PSP) über ein Firmware-Update 2.0 mit einem Webbrowser ausrüsten. Damit wird es möglich sein, mit der PSP über WLAN im Internet zu surfen. Das Update soll ab dem 27. Juli erhältlich sein, bestätigte ein Sprecher von Sony gegenüber heise online. Wenn die PSP am 1. September in Europa auf den Markt kommt, sollen alle hierzulande angebotenen Geräte bereits mit der Firmware 2.0 ausgerüstet sein.

Der Webbrowser solle alle gebräuchlichen Inhalte nach HTML 4.01 darstellen können, lediglich Flash-Animationen beherrsche er noch nicht.

Die PSP-Firmware 2.0 verbessert zudem die WLAN-Sicherheit und unterstützt WPA-Verschlüsselung. Darüber hinaus können die Anwender die Menühintergründe mit eigenen Bildern ersetzen. Der Fotobrowser kann neben JPEG nun auch die Formate TIFF, GIF, PNG und BMP anzeigen. Musik von UMDs lässt sich mit der neuen Firmware auf den Memory Stick kopieren. Neben MP3 unterstützt die PSP nun auch AAC- und Wav-Dateien. Ebenso wurden die Abspielmöglichkeiten von Videos vom Memory Stick verbessert, neben MP4- soll nun auch der H.264-Codec vom Memory Stick abspielbar sein, der bisher der UMD vorbehalten war. Unklar ist, ob Memory-Stick-Videos nun auch die volle Bildschirmauflösung von 480 × 272 Bildpunkten unterstützen, bisher waren lediglich 320 × 240 Bildpunkte offiziell möglich.

Mit dem Start der neuen Firmware soll auch ein Service namens "Personal TV" online gehen, über den man Filme und Nachrichtensendungen direkt auf der PSP als Stream empfangen und auf dem Memory Stick speichern kann. Passend dazu unterstützt die PSP nun auch Filme im Format 4:3.

Wie schon die Versionen 1.51 und 1.52 wird die Firmware 2.0 über einen verbesserten Kopierschutz verfügen, der das Ausführen von fremder "Homebrew"-Software und kopierten Vollpreis-Spielen verhindert. So hatten Cracker bereits die Firmware-Version 1.50 geknackt und Wege gefunden, rund ein Dutzend kopierter PSP-Titel vom Memory Stick abzuspielen. Dies wird mit der neuen Version sowie mit den in Europa verkauften Geräten nicht möglich sein. (hag)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige