Menü

Sony startet Online-Abo-Dienst Playstation Plus

vorlesen Drucken Kommentare lesen 83 Beiträge

Mit der Veröffentlichung zweier Firmware-Updates (3.40 für die PS3 und 6.30 für die PSP) hat Sony Computer Entertainment heute den Startschuss für seinen Zusatzdienst Playstation Plus abgegeben. Das kostenpflichtige Zusatzangebot des Playstation Network bietet Abonnenten Zugriff auf verschiedene Download-Spiele, Vergünstigungen beim Kauf und einstündige Probespiele bestimmter Vollversionen von Download- und Blu-ray-Spielen.

Zu den ersten Gratisangeboten gehören Wipeout HD, der PSOne-Klassiker Destruction Derby sowie die beiden Mini-Spiele Age of Zombies und Fieldrunners. Sobald Spieler ihr Abo kündigen, können Sie auf die Gratistitel nicht mehr zugreifen. Sony verspricht, den Abo-Dienst mit virtuellen Waren im Wert von mindestens 200 Euro pro Jahr zu füttern. Ebenfalls den Plus-Abonnenten vorbehalten ist das automatische Einspielen von Firmware-Updates und Patches. Das System-Menü der PS3 erlaubt dem Anwender, einen zweistündigen Zeitabschnitt zu wählen, in dem die Konsole automatisch online gehen und die Updates herunterladen soll.

Das Jahresabo von Playstation Plus kostet 50 Euro, bis zum 3. August erhalten Abonnenten das Spiel Little Big Planet hinzu. Ein Drei-Monats-Abo kostet 15 Euro. Alle bisherigen Funktionen des Playstation Network, wie etwa Online-Multiplayer-Partien, sollen weiterhin kostenlos bleiben. Downloads aus dem Playstation Network lassen sich mittlerweile mit einem Fünf-Sterne-System benoten.

Das PS3-Firmware-Update 3.40 bringt einige weitere Neuerungen mit. So lassen sich auf der Konsole nun Videos editieren und auf Netzwerkdienste wie Youtube hochladen. Fotos lassen sich beschneiden und zu vertonten Diashows zusammmenfassen. Die Bilder können ebenfalls auf Online-Dienste wie Picasa und Facebook hochgeladen werden. (hag)