Sony verkaufte bislang 35,9 Millionen Playstation 4

Die japanische Spielekonsole ging nach Sony-Angaben im Weihnachtsgeschäft 2015 fast 6 Millionen Mal über den Ladentisch. Insgesamt hat der Konzern bereits mehr als 35 Millionen Exemplare verkauft.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 87 Beiträge
Sony PlayStation 4

(Bild: Sony)

Von
  • Andreas Wilkens

Falls der 22. November als Auftakt für das Weihnachtsgeschäft 2015 gilt, hat Sony nach eigenen Angaben seitdem 5,7 Millionen seiner Playstation 4 verkauft. Insgesamt kommt das Unternehmen seit dem Verkaufsbeginn der PlayStation 4 vor gut zwei Jahren so auf gut 35,9 Millionen seiner aktuellen Spielkonsolen zum Stichtag 3. Januar 2016. Die Zahlen beziehen sich laut der Sony-Mitteilung auf Asien, Nord- und Lateinamerika sowie Europa.

Sonys Konkurrent Microsoft legte keine dazu vergleichbaren Zahlen vor, sondern spricht in einer Mitteilung davon, dass es zum 28. Dezember 2015 laut internen Daten so viele Teilnehmer des Spieledienstes Xbox Live gab wie nie zuvor. Mitte Juni hatten Analysten ermittelt, Microsofts Konsole sei bislang 12,5 Millionen Mal unter die Leute gebracht worden. Möglicherweise sind es laut vgchartz.com mittlerweile gut 19 Millionen geworden.

Sony gibt weiter an, dass die Zahl der Abos für seinen Spieledienst Playstation Plus im vergangenen Jahr um 60 Prozent gewachsen sei. Eine absolute Zahl der Abonnenten gibt Sony nicht preis. Vor zwei Jahren hatte Sony verkündet, dass die Playstation 4 im Weihnachtsgeschäft 4,2 Millionen Mal gekauft wurde.

Xbox One gegen PS4 (11 Bilder)

Die Xbox One wirkt im Vergleich zur PS4 mit ihrem klobigen Gehäuse, der Kamera und dem externen Netzteil wie eine Multimedia-Hydra.

(anw)