Menü

Sony will mit Video-Walkman aufholen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 146 Beiträge

Die Erfinder des Walkman möchten Apples Dominanz bei mobilen Musik-Playern mit einem eigenen, videotauglichen Player ankratzen. Sony-Vizepräsident Hiroshi Yoshioka sagte bei der Vorstellung neuer Walkman-Modelle in New York, Sony arbeite an einem Player "der mit Bildern umgehen kann", mehr dürfe er aber noch nicht sagen.

Bis es so weit ist, will Sony den Marktanteil der Walkman-Player von (nach eigenen Angaben) aktuell zehn Prozent weiter ausbauen und verdoppeln. Angesichts der Tradition des Unternehmens in Sachen mobiler Musikgeräte muss der bisherige Status des zuletzt wiederbelebten Walkman als enttäuschend bezeichnet werden. Das soll die neue NW-S700-Serie ändern helfen. Der jüngste Spross der Walkman-Familie kommt wie der Marktführer von Apple mit metallischem Glanz und in verschiedenen Farben daher. Neu ist die eingebaute Rauschunterdrückung, die für ein audiophiles Musikerlebnis sorgen soll.

Die voll geladene Batterie soll für 50 Stunden halten, hektische Großstadtmenschen können dank des "Quick Charge"-Systems in nur drei Minuten Saft für drei Stunden Musikgenuss auf den Player laden. Der Walkman unterstützt Sonys ATRAC und die Formate MP3, DRM-freie AAC und WMA sowie Linear PCM. Natürlich ist er kompatibel zu Sonys Online-Musikladen Connect und hat die SonicStage-Software installiert. Der Player kommt mit 1 oder 2 Gigabyte Flash-Speicher und dürfte je nach Ausstattung zwischen 150 und 200 Euro kosten. Er soll zum Weihnachtsgeschäft auch in deutschen Läden sein, ein genaues Datum oder Preise waren in der Kürze nicht zu erfahren. (vbr)