Menü

Sonys Flaggschiff bei Mobil-PCs mit Crusoe-CPU

vorlesen Drucken Kommentare lesen 21 Beiträge

Für normale Notebook-User dürfte das neue Flaggschiff von Sony wohl noch eine Nummer zu groß sein: Das Vaio GT1 ist ein Zwitter aus Mobil-PC und Videokamera. Ausgestattet ist das Notebook mit einem 600 MHz Crusoe-Prozessor von Transmeta, 20 GByte Festplatte, 128 MByte Speicher, ATI RAGE Mobility-M1 (8 MByte VRAM), V.90-Modem und 16-Bit-Soundkarte. Die CCD-Kamera kann nach Herstellerangaben sowohl für Videos als auch für Standbild-Aufnahmen genutzt werden.

Das Gerät verfügt über Schnittstellen für Firewire, USB, mini-VGA und PCMCIA sowie einen NTSC-TV-Ausgang. Das Gewicht gibt Sony mit rund 1,1 Kilogramm an. In der Basisausstattung kostet das Vaio GT1 3899 US-Dollar, zahlreiche Zusatz-Features wie CD-RW, DVD-RAM oder eine optionale LLL-Batterie, die eine Laufzeit bis zu 17 Stunden ermöglichen soll, lassen den Preis aber rasch auf über 10.000 Mark hochschnellen.

War das Vaio GT1 ursprünglich nur für den japanischen Markt bestimmt, kann man das Gerät jetzt auch in den USA über Dynamism.com beziehen. Sony Deutschland erklärte allerdings auf Anfrage, dass es derzeit keine Pläne gebe, den Hightech-Hybriden auf dem europäischen Markt einzuführen. (pmz)