Menü

Source: Neue Mods für Oculus Rift

vorlesen Drucken Kommentare lesen 13 Beiträge

Valve hat eine neue Version des kostenlosen Software-Entwickler-Kits für die Spiele-Engine Source veröffentlicht. Mit dem Software Development Kit (SDK) 2013 sollen Entwickler Mods für Valves Spiele-Engine Source basteln können, die neben Windows auch auf Linux und OS X laufen.

Außerdem soll das aktuelle Entwickler-Kit die Virtual-Reality-Brille Oculus Rift unterstützen, so lassen sich geeignete Mods als virtuelle Realität erleben. Mods sind Erweiterungen oder Veränderungen von vorhandenen Spielen, meist erstellt von Hobby-Entwicklern. Valve selbst hat bereits Versionen von Team Fortress 2 und Half Life 2 für die VR-Brille veröffentlicht.

Das SDK 2013 steht auf der Plattform GitHub zur freien Verfügung und enthält den Quellcode des Single- und Multiplayers von Halflife 2. Neue Lizenzbedingungen, denen zufolge die Erweiterungen frei verändert und kopiert werden dürfen, sollen die Verbreitung der Mods erleichtern. Bedingung sei lediglich, dass die Entwickler kein Geld für ihr Werk verlangen.

So funktioniert Oculus Rift.

(vbr)