Menü

SpaceX: Erster Satellit aus Taiwan ins Weltall geschossen

Das US-Unternehmen SpaceX hat erneut erfolgreich eine Rakete gestartet, diesmal mit dem ersten Satelliten aus Taiwan. Damit hätten mehr als zehn Jahre harte Arbeit nun Früchte getragen, erklärte die dortige Präsidentin.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 18 Beiträge
SpaceX: Erster Satellit aus Taiwan ins Weltall geschossen

Der erfolgreiche Start

(Bild: SpaceX)

Taiwan hat seinen ersten selbstgebauten Satelliten erfolgreich ins All geschickt. "Taiwan ist in eine neue Ära der nationalen Weltraumtechnologie eingetreten", sagte ein Sprecher des Ministeriums für Wissenschaft und Technik am Freitag (Ortszeit). Eine Falcon 9-Rakete des privaten Raumfahrt-Unternehmens SpaceX war mit dem Satelliten an Bord am Donnerstag von einem Raketenstartplatz in Kalifornien (USA) gestartet.

FormoSat-5 hat nach Angaben der taiwanischen Weltraumorganisation (NSPO) am Freitagmorgen die Erdumlaufbahn erreicht. Die Forscher hätten bereits erste Signale empfangen. "Nach mehr als einem Jahrzehnt der gewaltigen Bemühungen sehen wir nun die Früchte unserer Arbeit", schrieb Taiwans Präsidentin Tsai Ing-wen auf Facebook.

FormoSat-5, der die Erde alle 99 Minuten umrundet, soll fünf Jahre im All bleiben. Die Wissenschaftler hoffen, mit seinen gesammelten Daten Naturkatastrophen besser vorausberechnen zu können. Außerdem wollen sie die Umwelt und den Weltraum erforschen.

[Update 25.08.2017 – 12:55 Uhr] Der Satellit hat die Erdumlaufbahn erreicht, nicht verlassen. Das wurde korrigiert. (mho)

Anzeige
Anzeige