SpaceX: Starhopper erreicht bei Flugtest 150 Meter Höhe

Der Starhopper-Prototyp hat wieder abgehoben und kam diesmal deutlich höher. Die nächsten Tests werden mit leistungsfähigeren Nachfolgern durchgeführt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 121 Beiträge
Von
  • Martin Holland

Der erste Prototyp der geplanten Starship-Rakete von SpaceX hat bei seinem letzten Start nun 150 Meter Höhe erreicht und ist abseits des Startareals kontrolliert wieder gelandet. Videoaufnahmen zeigen den ruhigen Schwebetest; SpaceX-Gründer Elon Musk gratulierte dem Team auf Twitter. Nun wird der Prototyp in den Ruhestand geschickt, künftige Tests sollen mit leistungsfähigeren Nachfolgern durchgeführt werden, die derzeit in Texas und Florida fertiggestellt werden, wie The Verge berichtet. Demnach steht auch ein Update von Musk aus, der Neuigkeiten zu dem Projekt vorstellen will.

Video vom Testflug (Quelle: Space X)

Der Starhopper ist der Raketenteil des geplanten Raumschiffs Starship, das in nicht allzuferner Zukunft zum Mond fliegen und danach auch auf anderen Himmelskörpern landen und von dort wieder starten können soll. Eine noch zu entwickelnde riesige Rakete namens "Super Heavy" soll das Raumschiff von der Erde aus ins All bringen. Das Konzept ist die Fortentwicklung der Pläne für eine Riesenrakete namens BFR. Mit den ersten kurzen Flügen hat SpaceX nun gezeigt, dass das Raumschiff tatsächlich starten und landen kann. Die nächsten Prototypen sollen schon mehrere Kilometer hoch aufsteigen.

Angetrieben wurde der fliegende Wasserturm nun von einer neuen SpaceX-Rakete des Typs Raptor. Die wurden von Grund auf als nachfüllbar entwickelt und bilden eine Grundlage des Raumschiff-Konzepts. Die nächsten Flugtests sollen bereits mit mehreren Raptor-Triebwerken durchgeführt werden, das Starship soll einmal mit sechs davon ausgestattet werden. Als Treibstoff dienen flüssiges Methan und flüssiger Sauerstoff, die beispielsweise auf dem Mars lokal gewonnen werden könnten. (mho)