Menü
c't Magazin

Spekulationen um AMD Ryzen 9 3800X mit 16 Kernen

AMD-CEO Lisa Su spricht am kommenden Mittwoch auf der CES, was Spekulationen über neue Ryzen-Prozessoren für Desktop-PCs befeuert.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 147 Beiträge
AMD Ryzen 2000

AMD Ryzen 2000

Mit Spannung wird die Keynote der AMD-Chefin Lisa Su auf der Consumer Elecctronics Show (CES) 2019 erwartet: Sie spricht am kommenden Mittwoch, 9. Januar, um 9 Uhr in Las Vegas. Im Vorfeld schießen Spekulationen ins Kraut, laut denen Su dann die ersten Ryzen-3000-Prozessoren mit 16 Kernen für Desktop-PCs ankündigen könnte. Das ist aber wenig wahrscheinlich.

Zwar wurde bei Online-Händlern schon ein Ryzen 9 3800X mit 16 Zen-2-Kernen aus der 7-nm-Fertigung gesichtet, das wäre einer der ersten "Matisse"-Prozessoren. Der YouTube-Kanal AdoredTV hatte zuvor auch schon Ryzen 7 3700(X) mit 12 Kernen, Ryzen 5 3600(X) mit 8 und Ryzen 3 3300(X) mit 6 Kernen ins Spiel gebracht.

AMD äußert sich bisher verständlicherweise nicht zu solchen Gerüchten. Ganz im Gegenteil hat der Konzern öffentlich schon vor Monaten angekündigt, dass als erste Zen-2-Prozessoren aus der 7-nm-Fertigung von TSMC die neue Epyc-Version "Rome" kommen wird und erst später neue Ryzens.

Weil für AMD ein Erfolg bei den profitablen Epyc-Serverprozessoren enorm wichtig ist, scheint es unwahrscheinlich, dass man Ressourcen auf Desktop-CPUs verwendet, wo das Geschäft ohnehin schon ganz gut läuft.

AMD-CEO Lisa Su mit 7-nm-Epyc "Rome".

(Bild: c't/Carsten Spille)

Eher zu erwarten ist schon eine neue Generation von Notebook-Prozessoren: Ryzen 7 2700U und Ryzen 5 2500U haben nun schon mehr als ein Jahr auf dem Buckel, zur CES 2018 hatte AMD die Desktop-Versionen Ryzen 5 2400G und Ryzen 3 2200G angekündigt.

Die Keynote von Lisa Su wird bei YouTube live zu sehen sein; hierzulande ist es dann 18.00 Uhr.

Anfang Dezember hatte eine russische Seite eine ganze Liste angeblicher Ryzen-3000-Prozessoren veröffentlicht, darunter auch Varianten aus der bisherigen 12-nm-Produktion sowie sogar einige Duron-Versionen mit Excavator-Terchnik (Bristol Ridge). Manche dieser Angaben widersprechen den AdoredTV-Spekulationen direkt – es sind eben nur Spekulationen.

Ein glaubwürdigerer Termin für eine neue Generation von Ryzen-Prozessoren für Desktop-PCs ist die Computex Ende Mai in Taipeh. Außerdem feiert das Unternehmen Advanced Micro Devices (AMD) am 1. Mai 2019 seinen 50. Geburtstag. Auch dazu gibt es schon eine passende Spekulation: Den "Geburtstagsprozessor" AMD Ryzen 9 3850A. (ciw)

Anzeige
Anzeige