Menü

Spiele-Handheld Gizmondo kommt nach Deutschland

vorlesen Drucken Kommentare lesen 82 Beiträge

Ab März soll Gizmondo, die Windows-CE-Spielekonsole mit GPS, in deutschen Läden zu haben sein. Zu diesem Zweck soll auch in Frankfurt am Main zum ersten Februar die Gizmondo Germany GmbH gegründet werden, die sich um den Vertrieb der Konsole sowie der dazugehörigen Spiele kümmern will. Auf der Webseite des Herstellers bekommt man das auf der CeBIT 2004 vorgestellte Spielmobil (damals noch als Gametrac bekannt) bereits zum stolzen Preis von 330 Euro. Wie viel man später hierzulande im Fachhandel für das Gerät zahlen soll, gab die Herstellerfirma Tiger Telematics bislang noch nicht bekannt.

Die Windows-CE-Konsole hat als erstes Gerät dieser Art einen GPS-Empfänger für ortsabhängiges Spielen sowie GSM/GPRS-Funktionen eingebaut, letztere sollen allerdings nur für SMS- und MMS-Nachrichten taugen. Der Bildschirm unterstützt eine Auflösung von 240×320 Pixel. Für die Grafik-Beschleunigung sorgt der GoForce 3D 4500 von Nvidia. Als Kurzstreckenfunk kommt Bluetooth zum Einsatz. (dal)