Menü

Spiele-Vertrieb GOG.com unterstützt jetzt offiziell Linux

GOG.com macht sein Versprechen wahr, künftig auch Linux-Spiele über seine digitale Vertriebsplattform anzubieten. 50 Titel sind bereits erhältlich, weitere sollen folgen. Offiziell werden Ubuntu 14.04 und Linux Mint 17 unterstützt.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 210 Beiträge

Der Online-Spiele-Vertrieb GOG.com unterstützt jetzt offiziell auch Linux.

Bereits im März hatte GOG.com angekündigt, ab Herbst dieses Jahres auch Linux-Spiele anzubieten. Deutlich früher als erwartet setzt der Spiele-Vertrieb sein Versprechen nun in die Tat um. Über 50 Titel sind nun als Linux-Version verfügbar, darunter sowohl Klassiker als auch neue Spiele, viele davon DRM-frei. Noch einmal so viele sollen in den nächsten Monaten folgen. Die verfügbaren Linux-Titel listet die Ankündigung auf GOG.com auf.

Für Linux liefert GOG.com einerseits distributionsunabhängige Tar.gz-Pakete, aber auch Debian-Pakete für Ubuntu 14.04 und Linux Mint 17. Diese beiden Linux-Distributionen unterstützt GOG.com offiziell und bietet dafür auch Support.

Nicht bei allen Spielen soll es sich um native Linux-Versionen handeln, manche, insbesondere ältere Titel, greifen stattdessen auf Wine zurück. Wenn dem der Fall ist – wie beispielsweise beim Rennspiel "Flatout" –, findet sich ein Hinweis darauf in den Systemanforderungen auf der Detailseite des Spiels. Als Linux-Versionen stehen beispielsweise "Anomaly Warzone Earth", "Don't starve", "Duke Nukem 3D: Atomic Edition", "Kentucky Route Zero", das kürzlich veröffentlichte "Mousecraft", "Superhexagon" und "Uplink" zur Verfügung. (lmd)