Spiele-Vertrieb GOG.com unterstützt jetzt offiziell Linux

GOG.com macht sein Versprechen wahr, künftig auch Linux-Spiele über seine digitale Vertriebsplattform anzubieten. 50 Titel sind bereits erhältlich, weitere sollen folgen. Offiziell werden Ubuntu 14.04 und Linux Mint 17 unterstützt.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 210 Beiträge
Von
  • Liane M. Dubowy

Der Online-Spiele-Vertrieb GOG.com unterstützt jetzt offiziell auch Linux.

Bereits im März hatte GOG.com angekündigt, ab Herbst dieses Jahres auch Linux-Spiele anzubieten. Deutlich früher als erwartet setzt der Spiele-Vertrieb sein Versprechen nun in die Tat um. Über 50 Titel sind nun als Linux-Version verfügbar, darunter sowohl Klassiker als auch neue Spiele, viele davon DRM-frei. Noch einmal so viele sollen in den nächsten Monaten folgen. Die verfügbaren Linux-Titel listet die Ankündigung auf GOG.com auf.

Für Linux liefert GOG.com einerseits distributionsunabhängige Tar.gz-Pakete, aber auch Debian-Pakete für Ubuntu 14.04 und Linux Mint 17. Diese beiden Linux-Distributionen unterstützt GOG.com offiziell und bietet dafür auch Support.

Nicht bei allen Spielen soll es sich um native Linux-Versionen handeln, manche, insbesondere ältere Titel, greifen stattdessen auf Wine zurück. Wenn dem der Fall ist – wie beispielsweise beim Rennspiel "Flatout" –, findet sich ein Hinweis darauf in den Systemanforderungen auf der Detailseite des Spiels. Als Linux-Versionen stehen beispielsweise "Anomaly Warzone Earth", "Don't starve", "Duke Nukem 3D: Atomic Edition", "Kentucky Route Zero", das kürzlich veröffentlichte "Mousecraft", "Superhexagon" und "Uplink" zur Verfügung. (lmd)