Menü

Spieleankündigungen sollen Appetit auf Xbox machen

vorlesen Drucken Kommentare lesen 121 Beiträge

Auf der hauseigenen Spielemesse Gamestock 2001 in Seattle hat Microsoft neue Spiele für ihre kommende Konsole Xbox präsentiert.

Das Rennspiel "Codename: Project Goham" (Bild) machte dabei ebenso wie das 3D-Actionspiel "Nightcaster" vor allem durch sehenswerte Texturen einen recht guten ersten Eindruck. Aber auch inhaltlich wird laut Microsoft bei "Project Goham" einiges geboten: So soll der Spieler mit über 20 verschiedenen Rennwagen über 300 Strecken - darunter in Städten wie London, San Fransisco, Tokyo und New York - heizen dürfen.

In die Rubrik "Augenschmaus" fällt auch das 3D-Action-Adventure "Azurik - Rise of Perathia" (Adrenium Games), von dem Microsoft der Presse neben einem durchaus ansprechenden Videoclip auch mehrere hochauflösende Screenshots zur Verfügung stellte - darunter auch ein Bild in der Auflösung 1600 mal 1200. Dies ist besonders interessant, da die Maximalauflösung der Xbox eigentlich 1920 mal 1080 beträgt.

Fans von Sportspielen sollen bei der American-Football-Simulation "NFL Fever 2002" und bei "Amepd: Freestyle Snowboarding" auf ihre Kosten kommen, die beide Microsoft selbst entwickelte.

Nochmals vorgestellt wurde "Oddworld: Munch's Oddysee", das Bill Gates bereits auf der Consumer Electronic Show im Januar präsentiert hatte. Mit dem auf der CES ebenfalls angekündigten Titel "WWF - Raw is War" und "Malice" wirbt Microsoft hingegen auf der Gamestock-Website nicht.

Noch ein alter Bekannter findet sich in der Aufstellung: "Halo". Das Actionspiel geriet in die Schlagzeilen, als Microsoft den Hersteller Bungie aufkaufte und bekannt gab, das Spiel zum Vorzeigetitel für die Xbox aufzubauen.

Um auch Käuferschichten anzusprechen, die weder Action noch Sport mögen, hat Micosoft mit "Fuzion Frenzy" von Blitz Games schließlich ein Spiel im Programm, welches unter die Kategorie "Family Entertainment" fällt und das aus mehreren Multiplayer-Minisielen in einer 3D-Umgebung besteht. (nij)