Menü
Gamescom

Spielkonsolen: Wii ist in Deutschland beliebter als Xbox

vorlesen Drucken Kommentare lesen 158 Beiträge

Einem Vorabbericht der Zeitung Euro am Sonntag zufolge verkauft sich Nintendos Spielkonsole Wii in Deutschland insgesamt besser als Microsofts Xbox 360. Das Wirtschaftsblatt beruft sich dabei auf die neuesten Zahlen der Gesellschaft für Konsumforschung (GfK). Demnach gingen seit dem Europastart vor gut neun Monaten hierzulande 291.000 Wii über die Ladentheke. Microsoft konnte bislang nur etwa 281.000 Einheiten seiner Xbox 360 verkaufen, obwohl diese bereits seit Dezember 2005 auf dem Markt ist. Weit abgeschlagen hinter den Konkurrenten liegt Sony mit seiner Playstation 3, die in Deutschland bislang nur 99.500 Käufer fand. Sony bietet seine Konsole aber auch erst seit Ende März in Europa an.

Betrachtet man nur die Verkaufszahlen im Juli, schnitt Sonys Playstation 3 mit 8000 Einheiten besser ab als Microsofts Xbox, die sich nur 5000-mal verkaufte. Beide können Nintendo aber nicht das Wasser reichen: Alleine im Juli brachte der japanische Hersteller in Deutschland 26.000 Wii-Konsolen an den Mann oder die Frau. So reißen die Spekulationen nicht ab, Microsoft könne die Preise für die Xbox 360 demnächst senken, um den Konkurrenten Paroli zu bieten. Brancheninsidern zufolge dürfte der Verkaufspreis in Europa demnächst um 50 Euro fallen. Dieser Schritt solle auf der Spielemesse Games Convention in Leipzig in den nächsten Tagen bekannt gegeben werden, berichtet Euro am Sonntag. Anfang August hatte Microsoft bereits in den USA den Preis um 50 US-Dollar nach unten korrigiert. (boi)