Menü

Spoiler-Alarm: Facebook testet Snooze-Funktion

Überall fiese Spoiler! Deshalb testet Facebook jetzt eine "Snooze"-Funktion: Sie blendet alle Beiträge aus, die Serienfans zu viel verraten würden.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 9 Beiträge
Spoiler-Alarm: Facebook testet Snooze-Funktion

Facebook: Die Snooze-Funktion schützt Serienjunkies vor Spoilern.

(Bild: Facebook)

Soziale Netzwerke sind voller fieser Spoiler. Deshalb testet Facebook derzeit eine Art Schlummer-Taste für bestimmte Begriffe: "Keyword Snooze" filtert auf Wunsch temporär alle Beiträge aus dem Newsfeed, die etwa verraten, was in der letzten Game-of-Thrones-Folge passiert ist. Ist "Snooze" aktiv, bleiben die betroffenen Beiträge von Personen, Facebook-Seiten und Gruppen 30 Tage lang verborgen. "Mit anderen Worten: weniger Spoiler", verspricht Facebook-Produktmanagerin Shruthi Muraleedharan. Den Zeitraum können die Nutzer momentan nicht ändern.

Spoiler!!!

Obwohl es "Snooze" bislang nur in der Facebook-App gibt, werden die ausgesuchten Begriffe auch in der Desktop-Variante von Facebook ausgeblendet. Zu finden ist die Snooze-Funktion in der App, im oberen Beitragsmenü auf der rechten Seite. Facebook extrahiert die passenden Schlagwörter automatisch aus dem Text des Beitrags; die Funktion beschränkt sich deshalb nicht nur auf Hashtags. Der Nutzer tippt alle Schlagwörter an, die Facebook filtern soll, also etwa "Spoiler" und "Game of Thrones". Bedeutet allerdings auch, dass zunächst ein Beitrag im Newsfeed auftauchen muss, der die Begriffe enthält, ehe der Nutzer einen Filter aktivieren kann.

Die Schlummertaste ist nicht für alle Nutzer verfügbar – noch handelt es sich um einen Test. Ob und wann die Funktion für alle freigeschaltet wird, hat Facebook in seiner Ankündigung nicht verraten. (dbe)

Anzeige
Anzeige