Menü

SpotMini: Roboter lässt sich von Mensch nicht aufhalten

Ein Mensch hindert den Roboter SpotMini von Boston Dynamics mit Hockeyschläger und Seil beim öffnen einer Tür: Wie ein neues Video zeigt, wehrt sich der Roboterhund regelrecht und gibt nicht auf.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 92 Beiträge
Boston Dynamics: Roboter SpotMini öffnet Tür trotz Widerstand

Roboter SpotMini will trotz Widerstand durch die Tür

Die Firma Boston Dynamics hat ein neues Video veröffentlicht, in dem der Roboterhund SpotMini einmal mehr eine Tür öffnen soll. Im Gegensatz zum ersten Video will in diesem Test ein Mensch den Roboter davon abhalten. Mit einem Hockeyschläger und einem am Rücken des Roboters befestigten Seil wird der Vorgang erschwert. Sehenswert ist, wie sich der Roboterhund regelrecht wehrt und es später im Video den Anschein hat, dass er sich anschleicht um erfolgreich zu sein.

Quelle: Boston Dynamics

In der Videobeschreibung von Boston Dynamics heißt es: SpotMini wird vor der Tür positioniert und bekommt während des Videos zweimal den Befehl die Tür zu öffnen, zu Beginn und nach 42 Sekunden, all das ist in dem Video nicht zu sehen. Dem Unternehmen zufolge handelt der Roboter autonom.

Mehrere Kameras, eine davon in "der Hand", finden den Türgriff und Körperkameras stellen fest ob die Tür offen oder geschlossen ist und ermöglichen das Durchschreiten. Für die Fortbewegung, Balance und das Verhalten bei Unterbrechung des Vorhabens sorgen Controller. Der Umgang mit Störungen dieser Art und entsprechende Problemlösungen verbessern den erfolgreichen Betrieb des Roboters. Am Schluss erklärt das Unternehmen, das der Roboter nicht beschädigt wurde. (bme)