Menü

Spotify-Aktie schwächelt trotz Ankündigung eines Aktienrückkaufs

Eine Milliarde US-Dollar will Streamindienst Spotify in den Rückkauf seiner Aktien stecken. Dem trudelnden Börsenkurs des Papiers gab das aber keine Impulse.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 21 Beiträge
Spotify

Den Streamingdienst Spotify gibt es seit zehn Jahren.

(Bild: dpa, Ole Spata)

Die Ankündigung von Spotify, eigene Aktien für bis zu eine Milliarde Dollar zurückzukaufen, hat der schwächelnden Aktie am Montag keinen Auftrieb geben können. Das Papier des Musikstreaming-Marktführers gab im frühen US-Handel am Montag sogar leicht um 0,50 Prozent nach. Aktienrückkäufe sorgen üblicherweise für einen deutlichen Anstieg der Aktienkurse.

Die Spotify-Aktie war vergangene Woche unter Druck geraten. Der Musikdienst hatte unter anderem das obere Ende der Prognose für die Zahl der Abo-Kunden am Jahresende um eine Million auf 96 Millionen gesenkt. Zudem stellte das schwedische Unternehmen weitere Verluste in Aussicht, nachdem es im vergangenen Quartal nur dank einer Neubewertung seiner Beteiligung am chinesischen Konkurrenten Tencent Music erstmals schwarze Zahlen verbucht hatte. Spotify setzte den Zeitraum für den Aktienrückkauf bis zum 21. April 2021 an. (dpa) / (axk)

Anzeige
Anzeige