Menü

Spotify: Drake knackt als Erster die Milliarden-Marke

Durchmarsch der Kanadier: Ein Song des Rappers Drake wurde als erster überhaupt mehr als eine Milliarde mal auf Spotify abgespielt. Auch dank dem wurde Drake zum erfolgreichsten Künstler auf dem Streaming-Dienst – vor einem anderen Kanadier.

vorlesen Drucken Kommentare lesen 42 Beiträge
Spotify

(Bild: dpa, Daniel Bockwoldt)

Der kanadische Rapper Drake hat mit seinem Song "One Dance" einen Rekord auf der Streaming-Plattform Spotify aufgestellt. Das Lied wurde als erster Song in der Geschichte des Dienstes mehr als eine Milliarde Mal abgespielt, wie Spotify am Montag mitteilte. Darüber hinaus ist der 30-Jährige sowohl in der deutschlandweiten als auch in der weltweiten Auswertung der meist abgerufene Künstler des Jahres 2016, auf Platz Platz zwei folgt – national und global – Drakes Landsmann Justin Bieber (22).

Und auch ein dritter Kanadier kann bei Spotify punkten: Das Album "Starboy" des R&B-Musikers The Weeknd (26) erreichte so schnell wie kein anderes zuvor die Marke von 500 Millionen Streams. Es war Ende November erschienen.

"One Dance" erschien im April als Single und auf dem Album "Views", Drake brauchte also etwa ein Dreiviertel Jahr für die Rekordabrufzahl. Auf Youtube geht das teilweise deutlich schneller: Anfang des Jahres hatte Adeles Nummer-Eins-Hit "Hello" nach lediglich knapp drei Monaten diese Zahl erreicht und damit den vorherigen Rekordhalter "Gangnam Style" (Psy) abgelöst. (mho)