Menü

Spotify erhöht Download-Limit auf 10.000 Offline-Songs

Spotify-Nutzer können ab sofort bis zu 10.000 Songs auf ihrem Mobilgerät herunterladen, um sie offline zu hören. Bisher waren nur 3.333 Titel möglich.

Musik-Streaming-App Spotify

(Bild: dpa, Mikko Stig/Lehtikuva/Illustration)

Der Musikstreaming-Dienst Spotify hat die willkürlich gesetzte Obergrenze für Offline-Downloads erhöht. Ab sofort können Nutzer bis zu 10.000 Songs für den Offline-Genuss herunterladen – bislang lag das Limit bei 3.333 Songs pro Gerät. Die Neuerung hat Spotify heimlich mit dem neuesten Software-Update eingeführt, schreibt der Rolling Stone.

Bislang durften Spotify-Hörer drei verschiedene Geräte mit Offline-Songs befüllen (insgesamt waren also 9.999 Titel möglich). Das Geräte-Limit hat Spotify auf fünf erhöht, sodass nun insgesamt 50.000 Songs heruntergeladen werden können. "Bei Spotify arbeiten wir stets daran, das Nutzererlebnis zu verbessern", allgemeinplatzierte ein Spotify-Sprecher (und bestätigte die Änderungen).

Musikliebhaber waren von dem bisherigen 3.333er-Limit arg genervt: Immer wieder beschwerten sich Nutzer über diesen "dümmsten Bug" in Foren und auf den Community-Seiten von Spotify. Der Streamingdienst verfügt über einen Katalog von insgesamt 35 Millionen Songs. In der persönlichen Musik-Bibliothek lassen sich maximal 10.000 Titel abspeichern – eine weitere Beschränkung, die Vielhörer nervt. Gerade Hörbücher bestehen oftmals aus sehr vielen Einzeltracks, die eine Musik-Bibliothek zügig füllen können. (dbe)

Zur Startseite
Anzeige