Menü

Spotify testet Stories (wie bei Instagram)

Stories sind überall, bei Instagram, bei WhatsApp – und vielleicht bald auch bei Spotify. Der Streamingdienst testet derzeit das neue Erzählformat "Storyline".

vorlesen Drucken Kommentare lesen 12 Beiträge

(Bild: dpa, Mikko Stig/Lehtikuva/dpa)

"Stories" sind ein beliebtes Erzählformat in sozialen Medien. Populär wurden die kurzweiligen Geschichten durch Apps wie Snapchat und Instagram; zu finden sind sie inzwischen auch bei Facebook, WhatsApp und zahlreichen anderen Diensten. Nun testet auch der Streamingdienst Spotify eine ganz eigene Version der Stories, genannt "Storyline". Mit der neuen Funktion können Musiker ihren Fans Einblicke in den kreativen Prozess verschaffen und ihre Werke erklären.

Momentan testet Spotify die neue Funktion in den Android- und iOS-Apps in den USA und "anderen Märkten", wie TechCrunch herausfand. Wer die neue Funktion zu sehen bekommt, wollte Spotify auf Nachfrage nicht näher erläutern. Vergleichbar ist "Storyline" mit der Funktion "Behind the Lyrics", die Fakten zu Songs und Alben liefert und erzählt, "welche Geschichten hinter den Songs stecken". In der Vergangenheit kam es dabei allerdings zu inhaltlichen Fehlern. Spotify bezieht die Daten von der Online-Wissensdatenbank Genius, die offenbar einige veraltete Daten und Fakten bereitstellte.

Idealerweise liefern künftig also die Bands, Musiker oder ihr Management die Fakten selbst, was mit Storyline möglich sein wird. Die Spotify-Nutzer können sich dann wie bei Instagram & Co. durch Texte und Bilder wischen. Horizontale Linien am oberen Bildschirmrand zeigen an, wie viele Elemente eine Story enthält und wie lang sie insgesamt ist.

Der Vorteil für Spotify: Die Anwender bleiben länger aktiv und interagieren mit der App. Künftig könnte Spotify über "Storyline" auch selbst produzierte Inhalte verbreiten oder etwa Werbung ausspielen. Abermals wird deutlich, dass der schwedische Streamingdienst über sein bisheriges Kerngeschäft hinauswachsen will. Im Februar übernahm Spotify deshalb die Podcast-Spezialisten Gimlet und Anchor. (dbe)