Menü

Spotify will Videowerbung für Gratisstreaming einführen

Neben Bannern und Audiowerbung will Spotify beim kostenlosen Streaming nun auch Videowerbung einblenden: So könnten Mobilnutzer zum Beispiel nach freiwilligem Anschauen eines Spots 30 Minuten reklamefrei streamen.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 48 Beiträge
Von

Der Streamingdienst Spotify hat neue Werbeformate für sein Gratismusikstreaming vorgestellt: So müssen die rund 30 Millionen Umsonsthörer des Dienstes künftig sowohl mobil als auch auf dem Desktop mit Videowerbung rechnen.

Sponsored Session: Wer sich freiwillig einen Werbe-Spot anschaut, kann danach 30 Minuten reklamefrei streamen.

(Bild: Spotify)

Spotify führt zwei neue Formate ein: "Video Takeover" bedient die Werbepause zwischen den Songs einer Streaming-Sitzung am Desktop-Rechner. Spotify bietet seinen Werbekunden hier die Einblendung von 15 oder 30 Sekunden langen Reklamefilmen ein. Allerdings sollen die Videoeinblendungen nur dann laufen, wenn die Anwendung nicht in minimierter Ansicht läuft. Das zweite Format namens "Sponsored Session“ richtet sich an mobile Nutzer. Hier können Werbekunden den Hörern die Einblendung eines 15 oder 30-sekündigen Videos anbieten – stimmen die Nutzer zu und schauen sie sich den Spot komplett an, dürfen sie dafür im Anschluss laut Spotify 30 Minuten komplett werbefrei streamen.

Wie das Fachblatt Adage berichtet, will Spotify die neuen Werbeformen ab dem vierten Quartal 2014 begrenzt testen – als globale Startkunden sollen Coca-Cola, Ford, McDonald's and Universal Pictures mit an Bord sein. Ab 2015 soll dann alle interessierten Werbekunden zum Zuge kommen. Die 10 Millionen Premiumnutzer von Spotify, die monatliche Abogebühren zahlen, werden bei ihrem werbefreien Zugang natürlich nichts von den neuen Formaten mitbekommen. (axk)