Menü

Sprach-KI für Online-Partnersuche gibt Tipps für erstes Telefonat und Treffen

Wer eine App für Partnervermittlung im Internet braucht, hat reichlich Auswahl. Ein neuer Anbieter will sich jetzt mit persönlicher Betreuung hervorheben.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 6 Beiträge

(Bild: oatawa/Shutterstock.com)

Von

Partnersuche im Internet ist von einer Kuriosität längst zu einem Milliardengeschäft geworden, in dem viele finanzstarke Unternehmen mitmischen. Ein Start-up aus den USA will die Erfahrung dabei jetzt mit Hilfe von künstlicher Intelligenz und Sprachtechnik verbessern: Ein Assistent mit weiblicher Stimme fragt Informationen für ein Profil ab und gibt dann Tipps dazu, wie man das erste Telefonat mit dem potenziellen neuen Partner führen und wie das erste Treffen aussehen sollte. Das berichtet Technology Review online in "Partner suchen mit künstlicher Intelligenz".

"Die KI führt durch das Gespräch", sagt Kevin Teman, Gründer von AIMM, das die gleichnamige App anbietet. "Sie teilen mit, dass Sie Ihr erstes Date hatten, und das System holt dann Informationen darüber ein, ob die Chemie stimmte und Sie ein gutes Gesamtgefühl haben. Wenn Sie positiv gestimmt sind, wird ein weiteres Treffen vereinbart. Wenn das Date nicht gut lief, Sie die Person aber trotzdem mögen, bekommen Sie den Rat, der Sache Zeit zu geben und Geduld zu haben." Wenn die Anziehung nur einseitig ist, rät die App dazu, weiterzuziehen – Teman besteht aber darauf, dass das sanft, sensibel und subtil geschieht. AIMM werde einem Mann also nicht direkt sagen, dass eine Frau ihn nicht mag.




In den vergangenen Jahren hat die Nutzung von Sprachtechnik allgemein stark zugenommen – jeder fünfte US-Amerikaner besitzt inzwischen einen Sprachassistenten. AIMM ist nicht der erste Anbieter, der Sprachtechnik zur Grundlage eines Online-Datingdienstes macht. Im vergangenen Sommer gab Match eine Partnerschaft mit Google bekannt. Darin ging es um einen Chatbot namens Lara, der einmal pro Tag Profile aufruft und, wenn gegenseitiges Interesse besteht, Empfehlungen dazu gibt, wo man zusammen etwas trinken könnte, was man in die wichtige erste Textnachricht schreiben sollte und wie das zweite Date verlaufen kann.

Mehr dazu bei Technology Review online:

(sma)