Menü

Sprachsteuerung: Amazon arbeitet angeblich an Netzlautsprecher Echo mit Touchscreen

Amazon setzt bei seinen Netzwerklautsprechern Echo und Echo Dot zwar auf Sprachsteuerung, verweist aber noch häufig auf Alexa-App. Ein "Premiumgerät" mit integriertem Bildschirm soll Abhilfe schaffen.

Sprachsteuerung: Amazon arbeitet angeblich an Echo-Lautsprecher mit Touchscreen

Komplexe Informationen zeigt Amazon bisher in der Alexa-App an; hier wäre ein Echo mit (Touch-)Display hilfreich.

Bereits im Mai berichtete das Wall Street Journal, dass Amazons Lab126 an einem speziell für Alexa- Tablet mit Codenamen "Knight" entwickle, dass speziell für seine Sprachassistentin Alexa arbeitet. Nun will Bloomberg herausbekommen haben, dass Amazon an einem "Premiumgerät" mit einem 7 Zoll großen Touchscreen arbeitet.

Dann könnte Alexa tatsächlich gänzlich unabhängig vom Smartphone oder Tablet arbeiten; bei langen Antworten verweist die Sprachassistentin nämlich bisher für weitere Informationen auf die Alexa-App, die ein Tablet oder Smartphone voraussetzt.

Das kommende Gerät soll größer und besseren Lautsprechern ausgerüstet sein als Amazon Echo. Der Touch-Bildschirm wird sich neigen lassen, damit er sich abhängig vom Aufstellungsort optimal ablesen lässt, so die Bloomberg-Quellen. Der Erscheinungstermin sei für das erste Quartal 2017 geplant, ein Preis stehe noch nicht fest, er dürfte aber über dem des Echo (180 Euro) liegen.

In den USA kann man mit einem Druck auf den Homebutton der Fire-Tablets auf Alexa zugreifen.

(Bild: Amazon.com)

Schon jetzt kann man den jüngsten Amazon-Tablets (Fire, Fire HD, Fire HD 10) zumindest in den USA Alexa nutzen. Geräte ab Fire OS 4.5.1 lassen sich immerhin für "Voicecast" einrichten, damit Alexa weitergehende Informationen auf deren Display schickt – wahlweise auf Zuruf oder automatisch. (vza)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige