Menü
IFA

Stabilisator für GoPro-Actioncams

Aus freier Hand unverwackelte Videos – das verspricht der Stabilisator-Griff von Rollei, mit dem die Action-Cams Hero 3 und 3+ von GoPro dank motorischer Hilfe fast schwebende Aufnahmen liefern.

Anzeige
Rollei eGimbal G1
Rollei eGimbal G1 ab € 106,19

Gleicht Dreh- und Taumelbewegungen von GoPro3-ActionCams aus: Rollei eGimbal G1.

(Bild: Markus Jatzkowski, Rollei)

Aus freier Hand gefilmte Sequenzen sehen oft wackelig aus: Die Kamera schwankt in allen drei Bewegungsachsen, der Zuschauer fühlt sich wie auf der Achterbahn. Der Rollei-Handgriff eGimbel 1 verhilft mit zwei bürstenlosen Elektromotoren und einer Schwenk-Steuerung den Action-Cams von GoPro zu verblüffend ruhigen Videos.

Die Sensorik erkennt, ob der Griff gedreht oder geschwenkt wird, und unterscheidet dabei zwischen beabsichtigten Drehungen um die Hochachse (Kameraschwenk) und unerwünschtem Wackeln um die Quer- und Längsachse. Die beiden Motoren gleichen unerwünschte Taumel- und Wackelbewegungen aus, was die Kamera fast in einen schwebenden Zustand versetzt. Schwenks in der Vertikalen (Pitch, dabei schwenkt die Kamera beispielsweise vom Himmel auf den Boden) lassen sich weich per Knopf manuell auslösen.

Video: Ruhige Aufnahmen dank eGimbal-Stabilisatorgriff.

Rollei bietet den Stabilisatorgriff derzeit nur für Action-Cams von GoPro an; der eGimbel 1 eignet sich für Hero-3 und 3+-Modelle. Zur Stromversorgung kommt ein GoPro-Kamera-Akku zum Einsatz, mit dem der Stabilisator rund 80 Minuten funktioniert.

Das Modul aus Sensorik und Motoren kann man aus freier Hand, aber auch am Einbeinstativ einsetzen oder an eine Halterung für Motorrad- oder Fahrradhelme ankoppeln. Das 160 Gramm schwere Gerät kostet im Handel 330 Euro.

(uh)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige