Menü

StageFright: Samsung- und Nexus-Geräte bekommen monatliche Sicherheitsupdates

Google und Samsung führen den Patch Day ein: Die Tablets und Smartphones dieser Hersteller erhalten zukünftig jeden Monat ein Sicherheitsupdate. Heute geht es mit einem Fix für die MMS-Lücke StageFright los.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 322 Beiträge
StageFright: Nexus-Geräte bekommen monatliche Sicherheitsupdates

Google und Samsung haben heute angekündigt, ihre Smartphones und Tablets mit Android zukünftig jeden Monat mit Sicherheitsupdates zu versorgen. Google beginnt direkt heute mit einem Fix für den StageFright-Bug, der per MMS oder Videodatei das Gerät manipuliert. Er ist für die Smartphones Nexus 4, 5, 6, für die Tablets Nexus 7, 9, 10 und für die TV-Box Nexus Player erhältlich. Samsung befinde sich laut Blog noch in Verhandlungen mit den Mobilfunkprovidern darüber, wie diese Updates ohne Verzögerung freigegeben werden können; konkrete Geräte und Termine wolle man daher erst später nennen

Ganze drei Jahre lang will Google für jedes Nexus-Modell laut Mitteilung im Blog die Bugfixes liefern, oder 18 Monate nach dem Verkauf des letzten Geräts im Store. Unverändert bleibt die Update-Dauer für Android-Versionen: Zwei Jahre lang landen sie auf den Nexus-Geräten. Andere Hersteller von Android-Geräten haben noch keine vergleichbaren Maßnahmen angekündigt. Der Stagefright-Bug gilt als hoch gefährlich, beispielsweise hat die Telekom heute bekannt gegeben, aufgrunddessen das Versenden von MMS vorerst einzustellen. (jow)

Anzeige
Anzeige