Gamescom

Star Trek Bridge Crew geht Ende November auf Warp-Geschwindigkeit

Ubisoft will sein Weltraumspiel für alle drei VR-Systeme veröffentlichen. In Köln haben wir das kooperative Abenteuer für vier Personen ausprobiert.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 70 Beiträge

(Bild: Ubisoft)

Von

Star Trek Bridge Crew ist das erste kooperative VR-Abenteuer im Star Trek-Universum. Nachdem sie mit dem Shuttle zu ihrem neuen Schiff geflogen sind, nehmen vier Spieler auf der Brücke Platz. Auf der Brücke oder dem Schiff herumlaufen können sie nicht. Mit den Hand-Controllern steuern sie das Schiff über die vor ihnen liegenden Touch-Screens. Dazu müssen sie lediglich einen Knopf drücken und mit der virtuellen Hand auf das gewünschte Touch-Screenfeld fahren.

Die vier Spieler teilen sich die Aufgaben, Steuerung, Gefechtsstation, Scanner und Maschinenraum auf. In der kurzen Demo kam ein Notruf von einem fernen Sternensystem. Um dorthin zu navigieren, musste man zunächst das träge Schiff ausrichten, das Ziel auf einer Sternenkarte wählen und dann auf Warp beschleunigen. Am Ziel angekommen wurde das Schiff auch schon von Klingonen angegriffen und musste auf der Flucht schnell zum nächsten Ziel warpen.

Die Brücke des Schiffs wirkte in der Demo noch etwas steif und steril, weil die Bewegungen der Avatare noch nicht vollständig implementiert waren. Auch der lippensychrone Voice-Chat funktionierte noch nicht. Die ganze Zeit spielt man im Sitzen vor virtuellen Touch-Screens und kann zwischendurch in eine prachtvolle Außenansicht schalten, die die beeindruckenden Größenverhältnisse zur Geltung bringt. Irritierend waren jedoch die gerenderten Arme des eigenen Avatars, da die Körperposition nicht ganz mit der realen Körperposition übereinstimmte.

(Quelle: Ubisoft)

Ubisoft verspricht eine volle Kampagne auf einem alternativen, neuen Schiff innerhalb des Star-Trek-Universums. Um diese zu implementieren und der derzeit noch etwas steifen VR-Welt mehr Leben einzuhauchen, bleibt den Entwicklern nicht mehr viel Zeit: Bereits am 29. November soll das Spiel für HTC Vive, Oculus Rift und Playstation-VR verfügbar werden. Hand-Controller sind zum Spiel sehr zu empfehlen, aber es wird auch Gamepads unterstützen. Nach dem ersten Eindruck auf der Gamescom ist Bridge Crew eine schöne Idee mit Potential, die Entwickler haben aber noch eine Menge Arbeit vor sich. (hag)