Menü
Technology Review

Start-up verkauft LED-Lampen mit AirPlay-Lautsprecher

Ein junges Unternehmen kommt mit einem neuen Konzept für die drahtlose Übertragung von Musik in beliebige Räume: Es integriert Lautsprecher und WLAN-Technik in LED-Lampen.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 48 Beiträge
Start-up verkauft LED-Lampen mit AirPlay-Lautsprecher

Das Start-up Astro aus New York nimmt seit Ende Juni Vorbestellungen für LED-Lampen entgegen, die auch Musik abspielen können. Möglich wird das über die AirPlay-Technik von Apple und integrierte Lautsprecher. Außerdem lassen sich über Bluetooth mehrere der Lampen gemeinsam steuern, so dass eine einheitliche Lichtstimmung entsteht, berichtet Technology Review.

Damit wird Astro auf dem Markt für Smart-Home-Technik tätig, zumal für die Zukunft noch weitere Zusatzfunktionen für die Lampen geplant sind. Beobachter sagen hier stark steigende Umsätze voraus, wobei die Nachfrage in der ersten Jahreshälfte 2015 erst einmal deutlich gesunken ist, wie die Marktforschungsfirma Argus Insights schreibt. Astro-Gründer Shaun Springer, ein früherer Programmierer, sieht dennoch gute Chancen für sein Produkt. Es eigne sich vor allem für Mieter, die keine zusätzlichen Installationen in ihren Wohnungen bezahlen wollen.

Bei einer Vorführung mit verschiedenen Musikstücken und gesprochenen Worten war der Klang bei mäßiger Lautstärke ordentlich, wenn auch etwas kratzig. Farbton und Helligkeit mehrerer Astro-Lampen, gesteuert über einen drahtlosen Dimmer, blieben auch bei Veränderungen gut aufeinander abgestimmt.

Mehr dazu bei Technology Review:

Anzeige
Anzeige