Startschuss für den diesjährigen Jugendwettbewerb Informatik

Unter dem Motto "Programmieren - leichter als du denkst!" startet am 24. Februar der Jugendwettbewerb Informatik für Schüler der Jahrgangsstufen 5 bis 13.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 4 Beiträge

(Bild: Bundeswettbewerbe Informatik)

Von

Am kommenden Montag startet der diesjährige "Jugendwettbewerb Informatik" (JwInf) in die erste von drei Runden. Der Wettbewerb richtet sich an Schülerinnen und Schüler, die wenig oder noch keine Erfahrung im Programmieren haben. Der Veranstalter "Bundesweite Informatikwettbewerbe" (BWINF) empfiehlt die Teilnahme ab der Jahrgangsstufe 5, aber auch jüngere Schülerinnen und Schüler dürfen mitmachen.

Die Teilnehmer haben vom 24. Februar bis zum 8. März Zeit, um online die ersten sechs Wettbewerbsaufgaben zu lösen. Dafür stehen 60 Minuten am Stück zur Verfügung. Genauso wird die zweite Runde mit sechs weiteren Aufgaben ablaufen, die vom 23. März bis 5. April stattfindet. Die Teilnahme an der ersten Runde ist Voraussetzung dafür, in Runde 2 mit dabei zu sein. Die beiden ersten Runden sind reine Onlineformate, das heißt die Schüler bearbeiten die Aufgaben in der Schule oder daheim in einer einsteigerfreundlichen visuellen Programmierumgebung im Browser.

Nach Abschluss der 2. Runde erhalten alle erfolgreichen Teilnehmer Preise und Urkunden. Schülerinnen und Schüler, die nicht über ihre Schule mitgemacht haben und eine Urkunde und einen Preis erhalten möchten, müssen hierzu ihren Namen und ihre Adresse auf der JwInf-Wettbewerbsplattform eintragen. Die Qualifikation für die dritte Runde ergibt sich aus der Gesamtwertung der Runden 1 und 2.

Am 1. September 2020 startet dann die 3. Runde des JwInf zusammen mit dem 39. Bundeswettbewerb Informatik, der ebenfalls von BWINF veranstaltet wird. In dieser Runde lösen die Teilnehmer zwei Aufgaben, die mit eigenen Programmierwerkzeugen zu Hause bearbeitet und dann eingesendet werden müssen. Hierbei handelt es sich um die beiden sogenannten Junioraufgaben des Bundeswettbewerbs. Einsendeschluss wird der 23. November 2020 sein.

Auf der Wettbewerbsseite finden sich viele Trainingsaufgaben zum Reinschnuppern.

(Bild: Bundeswettbewerbe Informatik)

Auf der JwInf-Wettbewerbsplattform kann man sich zum Jugendwettbewerb Informatik 2020 anmelden. Dort gibt es Informationen für Lehrkräfte, die ihre Schüler über die Schule anmelden möchten sowie Infos für Schüler, die sich zur eigenständigen Teilnahme anmelden wollen. Für einen ersten Eindruck von Art und Umfang der Wettbewerbsaufgaben gibt es auf der BWINF-Website Beispielaufgaben und Trainingsmaterial.

Der JwInf wird seit 2017 jährlich durchgeführt. 2019 verzeichnete der Wettbewerb einen neuen Teilnehmerrekord: 16.494 Schülerinnen und Schüler nahmen an der ersten Runde teil, darunter waren 5.370 Mädchen, das ist knapp ein Drittel. 5.244 Kinder und Jugendliche nahmen im vergangenen Jahr an der 2. Runde teil und 4.248 konnten sich für die 3. Runde qualifizieren. 1.177 Mädchen (27,7 Prozent) schafften es bis in Runde 3. (dwi)