Menü

Startschuss zum Girls-Day 2008

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 198 Beiträge
Von

Mädchen, Eltern, Lehrkräfte und Ausbildungsverantwortliche finden im Aktionsportal zum Mädchen-Zukunftstag 2008 ("Girls-Day") Informationen und Praxistipps. Schulen, die den Girls-Day in ihre Aktivitäten zur Berufsorientierung einbinden möchten, können hier ihr Engagement sichtbar machen. Auch Unternehmen und Organisationen haben die Möglichkeit, sich an dem bundesweiten Aktionstag am 24.April zu beteiligen und Veranstaltungen für Mädchen in technischen, handwerklichen und naturwissenschaftlichen Berufen sowie zum Thema Selbstständigkeit auf der Landkarte einzutragen.

Mit der Aktion Neue Wege für Jungs sollen auch Jungen von spezifischen Angeboten profitieren. Das Service-Büro Technik-Diversity-Chancengleichheit in Bielefeld unterstützt alle, die Veranstaltungen für Jungen in den Bereichen Berufs- und Lebensplanung, soziale Kompetenzen und neue Rollenbilder durchführen möchten.

Der Girls-Day wird vom Bundesministerium für Bildung und Forschung und vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend sowie aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds gefördert. Das Projekt ist eine Gemeinschaftsaktion des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, des Deutschen Gewerkschaftsbundes, der Bundesvereinigung der deutschen Arbeitgeberverbände, der Bundesagentur für Arbeit, der Initiative D21, der Bundesverband der Deutschen Industrie, der Zentralverband des Deutschen Handwerks und der Deutsche Industrie- und Handelskammertag. Die Koordination des Projektes leistet das Kompetenzzentrum Technik-Diversity-Chancengleichheit e.V. in Bielefeld. (fm)