Menü

Stephen King stellt neuen Roman kapitelweise ins Internet

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 24 Beiträge
Von

Nach dem großen Erfolg, den der Horror-Autor Stephen King mit seinem ersten im Internet veröffentlichten Buch "Riding the bullet" hatte, kommt er nun mit einer neuen Idee. Während am ersten Buch sein Verlag noch kräftig mitverdient hat – das Buch verkaufte sich über 500.000 mal – will er den Verlag diesmal umgehen und sein neues Buch "The Plant" auf seiner eigenen Homepage kapitelweise veröffentlichen.

Der Clou (zumindest für den Autor): Ein weiteres Kapitel will King nur dann schreiben, wenn mindestens 75 Prozent der Leser des vorangegangenen Kapitels ihm jeweils einen Dollar zahlen. Die einzelnen Kapitel sollen jeweils 5000 bis 7000 Wörter umfassen. Einer der Gründe für dieses Verhalten dürfte sein, dass "Riding the bullet" innerhalb kurzer Zeit unverschlüsselt im Netz auftauchte.

Bei "The Plant" handelt es sich um eine Geschichte, die in den frühen achtziger Jahren spielen soll. Stephen King verspricht auf seiner Homepage, dass der Roman witzig, aber andererseits auch hübsch gruselig wird. Mindestens zwei Kapitel will King auf jeden Fall veröffentlichen. Das erste Kapitel soll am 24. Juli zum Download bereitstehen, am 21. August folgt dann das Zweite. Wenn genug Leser den verlangten Dollar pro Kapitel bezahlen, will der Autor im September den dritten Teil veröffentlichen, gleichzeitig soll dann der Erste von der Seite wieder herunter genommen werden. Wann die Geschichte zu einem Ende kommen wird, oder ob gar eine unendliche Geschichte daraus werden wird, ist bisher nicht bekannt.

Ob dieses Verfahren funktionieren wird, weiß King selber noch nicht so recht. Nach seiner Aussage würde zwar sein Buchhalter daran glauben, aber nicht seine Kinder – und die wüssten viel mehr vom Internet als er. (axv)