Menü

Steve Ballmer: Windows 8 erscheint 2012

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 451 Beiträge

Microsoft-Chef Steve Ballmer hat auf dem Microsoft Developer Forum in Tokyo offiziell bestätigt, dass Windows 8 erst im nächsten Jahr auf den Markt kommen soll. Wann genau, hat er aber nicht verraten. Da er zudem den Begriff "Windows 8" benutzte, dürfte dieser zumindest als Codename feststehen. Möglicherweise wird auch die finale Version so heißen. "Windows 7" war ursprünglich auch nur der Codename des Windows-Vista-Nachfolgers.

Weitere Details hat Ballmer nicht genannt. Damit ist auch weiterhin kaum etwas über Windows 8 bekannt. Offiziell ist lediglich, dass es auf PCs, Tablets und Slates (den Windows-Pendants des iPads) laufen soll. In denen können nicht nur Intel- und AMD, sondern auch ARM-Prozessoren stecken. Doch schon die Frage, ob die x86/x64- und die ARM-Versionen gleichzeitig erscheinen, ist ungeklärt.

Die meisten weiteren Informationen, die derzeit kursieren – wie zum Beispiel dass der Explorer Ribbons bekommen könnte und ein PDF-Reader eingebaut wird –, beruhen allesamt auf Gerüchten oder auf geklauten Vorabversionen. Letztere können allenfalls als Designstudien bezeichnet werden. Hier stecken oft Neuerungen drin, die es nicht bis in die finale Version schaffen. Seit dem WinFS-Fiasko bei Vista veröffentlicht Microsoft solch frühe Vorabversionen nicht mehr. Auch von Windows 8 dürfte Microsoft erst dann eine Beta-Version veröffentlichen, wenn alle Funktionen, die darin stecken, es auch sicher in die finale Version schaffen. Vermutlich wird eine solche Version im Herbst im Rahmen einer PDC erscheinen. (axv)

Anzeige
Anzeige