Menü

Stilles Upgrade für das weiße MacBook

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 124 Beiträge

Ohne eine weitere Nachricht hat Apple die Ausstattung des günstigsten MacBooks verbessert: Statt einer 120er-Festplatte wird nun standardmäßig ein Modell mit 160 GByte Kapazität verbaut. Das Notebook lässt sich im Apple Store jetzt gegen Aufpreis von 180 Euro auch mit einer 500er-Platte bestellen, bisher war bei 320 GByte Ende der Fahnenstange.

Der Core-2-Duo-Prozessor arbeitet nun mit 2,13 statt 2,0 GHz, der DDR2-Speicher mit 800 statt 667 MHz. Die Akkulaufzeit von fünf Stunden und der Preis von 949 Euro bleiben unverändert. Bereits im Januar hatte Apple auch das günstigste seiner Notebooks auf den GeForce 9400M-Chipsatz von Nvidia mit integrierter Grafik umgestellt und ihm einen DVD-Brenner spendiert. (jes)

Anzeige
Anzeige