Menü
Update

Störung: Arcor-Kunden warten stundenlang auf E-Mails

Seit zwei Tagen erhalten die rund zwei Millionen Arcor-Kunden kaum noch E-Mails und Faxe. Es handle sich um ein Lastproblem, teilte ein Sprecher mit. Datenverlust drohe nicht.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 151 Beiträge
Server

(Bild: dpa, Ole Spata)

Seit der Nacht vom 21. auf den 22. November sind die E-Mail- und Fax-Dienste von Arcor massiv gestört. Viele Kunden berichten in offiziellen Arcor-Foren, dass sie seit zwei Tagen keine Mails mehr abrufen können. Dies betrifft sowohl den stationären und mobilen Zugriff über POP und IMAP als auch über die Web-Oberfläche, die zeitweise völlig blockiert ist. Die Konzernmutter Vodafone lässt die Arcor-Kunden bisher zu den Ursachen und dem Ausmaß der Störung im Dunkeln.

Gegenüber heise online bestätigte nun ein Sprecher, dass die Arcor-Server derzeit überlastet sind. Seit dem vergangenen Samstag Abend verzeichne man ein stark erhöhtes E-Mail-Aufkommen. Auf eine böswillige Attacke sei dies aber nicht zurückzuführen.

Der Sprecher betonte, dass alle E-Mails und Faxe ankommen, ein Datenverlust sei ausgeschlossen. Allerdings gebe es bei der Zustellung in die Kundenpostfächer Probleme. Er könne den Ärger der Kunden verstehen. Momentan liege die Zustellungsverzögerung bei mehreren Stunden. Ein Expertenteam arbeite "mit Hochdruck" daran, den Engpass zu beseitigen. Die Lage entspanne sich auch bereits etwas.

[Update 23.11.2015, 18 Uhr]


Vodafone hat mitgeteilt, dass seit 16.20 Uhr das Arcor-Mailsystem wieder ohne Überlast laufen soll. Der Mail-Ausgang funktioniere verzögerungsfrei, bei der Zustellung gebe es noch einen "kleinen Stau", der im Laufe des Abends abgearbeitet sein soll. (hob)

Anzeige
Anzeige