Menü

Störung bei Host Europe und DomainFactory: Exchange-Server wieder online

Die Störung bei Host Europe und DomainFactory hält die Techniker in Atem. Die Exchange-Server liefen zwar stabil, doch einige Kunden haben weiterhin Probleme.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 43 Beiträge
Server

(Bild: dpa, Ole Spata/Archiv)

Allmählich scheint sich die Lage bei Host Europe und DomainFactory zu verbessern: Die Exchange-Server liefen "auch heute Morgen stabil", schreibt der Webhoster am heutigen Freitagmorgen in einem Status-Update. Die "meisten Kunden" können wieder mit "erhöhter Geschwindigkeit" auf ihre Postfächer zugreifen. In den vergangenen Tagen hatten die Techniker die Hardware-Kapazitäten erweitert, was sich nun "positiv bemerkbar" mache.

Lesen Sie dazu auch bei heise online:

Bereits seit vergangenen Freitag hat Host Europe mit den Folgen eines Stromausfalls im Kölner Rechenzentrum zu kämpfen; seitdem machen auch die Exchange-Server Probleme. Kunden konnten tagelang nicht auf ihre Mails zugreifen, auch der Versand war gestört. Ob die Problem aber "hundertprozentig" mit dem Stromausfall zusammenhängen, kann Host Europe "nicht final" bestätigen.

Für einige Kunden gibt es auch weiterhin Probleme beim Zugriff auf ihre Postfächer. Das schreibt Host Europe selbst und auch E-Mails an heise online bestätigen dies. Ein Kunde etwa berichtet, dass der Zugriff auf seine Mails zwar "kurzzeitig" funktionierte. Doch "seit heute herrscht wieder Funkstille". Das sei nichts weniger als eine "unbeschreibliche Katastrophe", die nun bereits eine Woche anhält. Viele andere Kunden machten ihrem Unmut in den sozialen Medien Luft. Host Europe gibt sich zerknirscht: "Wir verstehen Ihren Unmut und sind uns klar darüber, dass es sich hierbei um für Sie wichtige Programme handelt."

"Mit Hochdruck" arbeitet der Hoster daran, die Ursache des Problems zu ermitteln. In der Nacht von Donnerstag auf den heutigen Freitag haben die Techniker "diverse Systemanalysen" durchgeführt. Deren Ergebnisse diskutieren sie nun mit Microsoft, um die nächsten Aufgaben zu priorisieren. Microsoft behandelt den Ausfall mit "höchstem Eskalationsgrad".

Als Ursache für die Störung des Exchange-Servers vermutet Host Europe einen Zusammenhang mit der "Konfiguration der Mailboxen". Es seien aber weitere Untersuchungen nötig, um den genauen Grund für den Ausfall zu identifizieren. Der Hoster will seine Kunden dann ausführlich via Facebook und über die Status-Seite informieren. (dbe)

Anzeige
Anzeige