Störungen im Vodafone-Kabelnetz

Seit Montagabend kommt es in Teilen Deutschlands zu Störungen im Vodafone-Kabelnetz. Die sollen zwar behoben sein, doch offenbar nicht überall.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 157 Beiträge

(Bild: momente/Shutterstock.com)

Von
  • Oliver Bünte

Im Kabelnetz des Telefon- und Internetanbieters Vodafone hat es in Teilen Deutschlands am Montagabend ab 18.30 Uhr eine Störung gegeben. Gegen 22.00 Uhr war das Problem nach Angaben von Vodafone aber behoben. Der Datenverkehr fließe wieder normal, nachdem ein Techniker neue Software auf einem gestörten Server installiert habe, sagte ein Sprecher.

Grund für die Störung war den Angaben von Vodafone zufolge ein Softwareproblem auf einem Server, der den Internetverkehr steuert, wie das Unternehmen mitteilte. Der Datenverkehr sei daher nicht so rund gelaufen wie gewohnt. Bei einzelnen Kunden in Nordrhein-Westfalen, Hessen und Baden-Württemberg kam es demnach zu Einschränkungen beim Aufrufen von Webseiten, beim Streamen von Filmen und bei Online-Spielen. Wie viele Kunden die Störung betraf, war zunächst nicht bekannt. Der Sprecher bat um Verständnis.

Entgegen der Mitteilung von Vodafone monieren Vodafone-Kunden weiterhin Ausfälle im Kabelnetz in dem Bereich, wie ein Blick auf die Störungskarte bei allestörungen.de zeigt. In den Benutzer-Kommentaren dazu zeigen sich die Betroffenen verärgert, dass die Störung als behoben kommuniziert wurde, obwohl sie offensichtlich anhält. Viele, die aufgrund der Corona-Krise im Homeoffice arbeiten, befürchten, ihre Arbeit am Dienstag nicht aufnehmen zu können. (olb)