Menü

"Stop Watching Us": 100.000 Unterschriften gegen PRISM

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 133 Beiträge
Von

Unter der Überschrift "Stop Watching Us" haben sich in den vergangenen zwei Tagen bereits 100.000 Menschen in einem offenen Brief an den US-Kongress gegen die Überwachung durch die NSA ausgesprochen. Zusammen mit der Electronic Frontier Foundation (EFF) und anderen Bürgerrechtsorganisationen hatte die Mozilla Foundation den Aufruf am Dienstag initiiert. Die Unterzeichner fordern den US-Kongress darin auf, die elektronische Überwachung einzustellen und die Datensammlungsprogramme offenzulegen.

Neben einer ganzen Reihe von Bürgerrechtsorganisationen haben sich auch bereits einige Unternehmen dem Aufruf angeschlossen, darunter Reddit, AdBlock Plus und BoingBoing. Außerdem finden sich unter den Unterzeichnern auch die isländische Piratin Birgitta Jónsdóttir, der Science-Fiction-Autor Cory Doctorow, die Schauspieler John Cusack und Wil Wheaton sowie der ehemalige Politikerassistent Derek Khanna. Abgeordnete im US-Kongress finden sich jedoch noch nicht darunter.

Unterdessen klettert der Roman "1984" von George Orwell auf der Beststellerliste von Amazon immer weiter nach oben und gehört auf amazon.com inzwischen zu den 100 meistverkauften Titeln. Das 1949 erschienene Buch beschreibt einen autoritären Überwachungsstaat. Darin wird die Bezeichnung "Big Brother" für einen allumfassenden Überwachungsapparat geprägt, wie ihn die NSA scheinbar zu etablieren bereit ist. (mho)