Menü

Strato verleiht Domains an soziale Netzwerker

vorlesen Drucken Kommentare lesen 96 Beiträge

Mit dem neuen Angebot "Web Dich!" will sich der Hoster Strato offenbar an junge, Web-2.0-affine Zielgruppen heranschleichen. Mitglieder von sozialen Netzwerken wie MySpace oder StudiVZ können sich eine echte de-Domain reservieren, die dann zum eigenen Community-Profil weiterleitet. "Schluss mit den Profil-Links, die sich keiner merken kann", lautet das Werbemotto für den kostenlosen Dienst.

Wie Strato mit einem solchen Service Geld verdienen will, ist noch unklar. Immerhin kostet die Registrierung von Domains bei der Denic das Unternehmen bares Geld. Nach 12 Monaten ist allerdings Schluss mit kostenlos, die Verträge enden automatisch. Was danach mit den Domain-Namen passiert, die nach dieser Zeit von den Community-Mitgliedern munter an Verwandte und Bekannte verteilt sein dürften, ist dem Hoster angeblich selbst noch nicht klar: "Die Kunden werden die Domain nicht zwingend verlieren, soviel ist sicher, sie werden sie dann in ein Webspace-Paket von uns überführen können", erklärte Strato-Sprecher Lars Gurow auf Nachfrage.

Ganz so vorteilhaft, wie Strato im jovialen Duz-Ton wirbt, ist das Angebot also vielleicht doch nicht. Außerdem erfährt der Neukunde erst in den Nutzungsbedingungen, in denen er vom Berliner Hoster ebenfalls geduzt wird, dass er keinerlei Rechte an der Domain inne hat: "Inhaber der Domain wird Strato oder ein von Strato benannter Dritter." Es handelt sich also eher um einen Leihvertrag mit ungewissem Ausgang. Als Gegenleistung für die Reservierung verlangt Strato übrigens, dass der Kunde fünf Mail-Adressen angibt, die vom Hoster dann Einladungen zu "Web Dich!" erhalten, die nach dem Einladungs-Versand dann sofort wieder gelöscht würden. (hob)