Menü

Streaming: Eurosport gibt Bundesliga an DAZN ab

Mega-Deal auf dem Sportrechtemarkt: DAZN übernimmt die Fußball-Bundesliga von Eurosport – und erhöht den Preis. Doch nicht für alle Zuschauer ändert sich was.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 37 Beiträge

Freitags und montags dann demnächst bei DAZN: Die Spiele der Fußball-Bundesligen.

(Bild: Csaba Peterdi/Shutterstock.com)

Von

Eurosport gibt seine Übertragungsrechte für die Fußball-Bundesliga an die Streamingplattform DAZN ab. Zugleich gehen beide Anbieter eine strategische Partnerschaft ein, in deren Rahmen DAZN auch die linearen HD-Programme von Eurosport auf seiner Plattform ausstrahlt. Die bisher von Eurosport übertragenen Spiele am Freitag, Sonntagmittag und Montag sind aber kommenden Saison bei DAZN zu sehen. Der Streamingdienst erhöht derweil den Preis für das monatliche Abo um zwei auf 11,99 Euro.

Eurosport-Mutter Discovery hatte sich bei der letzten Lizenzrunde die Übertragungsrechte für über 40 Bundesligapartien in vier Spielzeiten bis 2021 für angeblich rund 70 Millionen Euro gesichert. Eurosport konnte danach die Spiele live übertragen, die am Freitagabend und seit der Spielzeit 2018/2019 erstmals auch Sonntagmittag und Montagabend ausgetragen werden. Dazu kommen die Relegationsspiele für die erste und zweite Bundesliga. Der Großteil der Bundesligarechte verblieb bei Sky.

Nach zwei Spielzeiten auf Eurosport wandern die Rechte jetzt zu DAZN, das bisher nur Zusammenfassungen der Bundesliga zeigen konnte. Wie viel der Streaminganbieter für das Rechtepaket noch gezahlt hat, ist nicht bekannt. DAZN bekräftigt damit seine Ambitionen auf dem Sportfernsehmarkt, für die Fußball ein wichtiges Standbein ist. Schon im vergangenen Jahr hatte DAZN ein Rechtepaket für ausgewählte Spiele der Champions League von Sky erworben – und sich damit die Aufmerksamkeit der Kartellwächter gesichert. Darüber hinaus zeigt DAZN Spiele der US Major Soccer League und hatte bis zur abgelaufenen Spielzeit auch die englische Premier League.

"Das ist ein ganz besonderer Moment und eine großartige Partnerschaft für DAZN", freut sich Deutschlandchef Thomas de Buhr. "Erstmals können wir den Fans die Bundesliga live auf DAZN präsentieren." Im Rahmen der Partnerschaft mit Eurosport streamt DAZN darüber hinaus die linearen Sender Eurosport 1 und Eurosport 2 in HD auf seiner Plattform für Kunden in Deutschland, Österreich, Italien und Spanien. Damit können DAZN-Nutzer unter anderem auch die großen Tennis-Turniere und die Olympischen Spiele sehen, deren Rechte Discovery bis 2024 erworben hatte.

Für Kunden von Amazon Prime, die die Bundesligaspiele bisher über den Eurosport-Kanal bei Amazon Prime Video gesehen haben, sowie Kunden der Swisscom in der Schweiz soll sich nichts ändern, hieß es weiter. Dort sollen die Spiele weiterhin über den Sender Eurosport 2 HD Xtra ausgestrahlt, aber von DAZN produziert werden. Auch auf der Satelliten-Plattform HD+ bleiben die Spiele vorerst zu sehen.

DAZN nutzt die Gelegenheit für eine Preiserhöhung. Der Streamingdienst kostet ab August dann knapp 12 Euro statt bisher 10 Euro pro Monat. DAZN bietet darüber hinaus ein Jahresabonnement für 120 Euro an. (vbr)