Menü

Streit mit Hollywood: HDFury nimmt Digital/Analog-Wandler vom Markt

LegendSky, der chinesische Hersteller hinter der Marke HDFury, bietet drei Produkte aufgrund eines Vergleichs nicht mehr an. Manche werten den Schritt dennoch als Sieg, da die Firma den umstrittenen HDCP-Konverter "Integral 4K60" weiter im Sortiment hat.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 132 Beiträge
LegendSky

Der chinesische Hersteller LegendSky hat in einer kurzen Mail bekanntgegeben, drei seiner bislang unter der Marke HDFury vertriebenen Produkte nicht mehr anzubieten: "Gamer 1 RGB", "Gamer 2 Component/Stereo" und "Gamer 2 RGB/Stereo". Bei allen drei Geräten handelt es sich um Digital/Analog-Wandler, die es beispielsweise ermöglichen, über HDMI angelieferte Videobilder auch auf Displays wiederzugeben, die keinen passenden digitalen Eingang haben. Nach Händlerangaben klappte dies auch mit HDMI-Signalen, die mit dem Kopierschutz HDCP (High-bandwidth Digital Content Protection) versehen sind.

Die betreffenden Produkte sind von der HDFury-Website bereits verschwunden. LegendSky gab in der genannten Mail an, dass man aufgrund eines Vergleich mit einer nicht bezeichneten Gegenseite zu dieser Maßnahme gezwungen gewesen sei.

Der Schritt ist vor allem deshalb interessant, weil das Hollywood-Studio Warner Bros. und die Intel-Tochter Digital Content Protection (DCP), ihres Zeichens Wächterin über HDCP, vor einiger Zeit Klage gegen LegendSky eingereicht haben. Allerdings bezog sich diese nicht auf die Digital/Analog-Wandler des Unternehmens, sondern auf den Konverter "Integral 4K60". Das Gerät setzt den bei 4K-Medien- und UHD-Blu-ray-Player eingesetzten Kopierschutz HDCP 2.2 auf HDCP 1.4 herunter und ermöglicht es so, 4K-Zuspieler an älteren 4K-TVs und Audio/Video-Receiver ohne HDCP-2.2-gesicherte Eingänge zu betreiben.

Die Kläger sehen darin eine unrechtmäßige Überwindung des Kopierschutzes. LegendSky argumentiert hingegen, dass die HDCP-Lizenzvereinbarungen an dieser Stelle eine rechtliche Lücke aufweisen. Zudem seien die HDFury-Geräte sogar von bekannten Videoanbietern wie Netflix, Disney, NBC und CBS "für den legalen Einsatz" gekauft worden. Eine besondere Würze bekam der Fall, als sich eine Raubkopierer-Gruppe im Begleittext zur Kopie von "Pee Wees Big Holiday" bei HDFury bedankte und auf den Integral 4K60 verwies.

Die Website TorrentFreak geht davon aus, dass sich der von LegendSky angesprochene Vergleich auf die Klage von Warner und DCP bezieht und der chinesische Hersteller den Klägern durch den Verkaufsstopp entgegengekommen ist. Denkbar ist dies durchaus, eine offizielle Bestätigung gibt es hierfür bislang aber noch nicht. (nij)

Anzeige
Anzeige