Menü

Streit um E-Book-Reader

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 72 Beiträge
Von

Alex von Spring Design

Das kalifornische Unternehmen Spring Design hat den größten US-amerikanischen Buchhändler Barnes & Noble verklagt. Spring Design erklärt, über einen längeren Zeitraum vertrauliche Verhandlungen mit Barnes & Noble über eine mögliche Verwendung des von den Kaliforniern entwickelten E-Book-Lesegeräts Alex geführt zu haben. Dabei habe Spring Design dem Konzern-Management von Barnes & Noble "innovative Eigenschaften und Funktionen" des mit zwei Displays ausgestatteten Alex präsentiert, der das Betriebssystem Android nutzt.

Nook von Barnes & Noble

Obwohl Barnes & Noble einer Vertraulichkeitsvereinbarung (Non-Disclosure Agreement, NDA) zugestimmt habe und niemals die Rede von einer Verwendung der Alex-Produkteigenschaften für eigene Zwecke gewesen sei, vermarkte Barnes & Noble mit Nook aber nun einen eigenen E-Book-Reader, der große Ähnlichkeiten zu Alex aufweise, moniert Spring Design. Tatsächlich ist auch Nook mit einem E-Ink-Display sowie einem zusätzlichen Farb-LCD ausgestattet und läuft unter Android. Barnes & Noble hat sich zu den Plagiatsvorwürfen bislang nicht geäußert. (pmz)