Streit um neue Internet-Domain

Die von der Internet Corporation for Assigned Names and Numbers (ICANN) zugelasse neue Top-Level-Domain mit der Endung «.cat» für Katalanien provoziert politischen Streit.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 209 Beiträge
Von
  • dpa

Die Katalanen erhalten eine eigene Internet-Domain mit der Endung «.cat». Die zuständige Internet-Verwaltung ICANN (Internet Corporation for Assigned Names and Numbers) in den USA entschied nach spanischen Presseberichten vom Samstag, dass diese Endung von Januar 2006 an benutzt werden kann. Die Regierung der autonomen spanischen Region Katalonien begrüßte die Entscheidung. Dagegen erhoben konservative Kreise in Spanien Protest.

Nun entstehe der Eindruck, als wäre Katalonien ein eigenes Land oder eine Nation, beklagte die Madrider Zeitung El Mundo. Die von der konservativen Volkspartei (PP) regierten Regionen Valencia und Balearen, in denen ebenfalls Katalanisch gesprochen wird, kündigten an, dass sie die Domäne «.cat» nicht übernehmen werden. In Katalonien wurde dagegen nach Rundfunkberichten erwartet, dass es eine Welle von Anträgen geben werde, in den Internetadressen die spanische Endung «.es» durch «.cat» zu ersetzen. (dpa) / (wst)