Menü

Stromausfall ruiniert Teil der Produktion von Samsungs NAND-Flash-Speicher

Strom weg und schon sind die Wafer hinüber. Samsung soll dadurch rund 11 Prozent seiner Monatsproduktion an NAND-Flash-Speicher im März verlieren. Der Produktionsausfall könnte sich auch auf den Weltmarkt auswirken.

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 151 Beiträge
Samsung

Ein halbstündiger Stromausfall am 9. März in einem südkoreanischen Samsung-Werk ( Pyeongtaek) hatte Berichten zufolge starke Auswirkungen auf die Wafer-Produktion von NAND-Flash-Speicher. Nach Angaben des Taiwaner Tech-Magazins DigiTimes seien bis zu 60.000 Wafer beschädigt worden.

Dies entspräche bis zu 11 % der monatlichen NAND-Produktion von Samsung und 3,5 % der weltweiten NAND-Waferproduktion. Der Grund für den Stromausfall und warum keine Notenergieversorgung angesprungen ist, sind nicht bekannt.

Der kurze Stromausfall habe genügt, um gerade im Herstellungsprozess befindliche Chips unbrauchbar zu machen. Nach einem Bericht von Taiwan TechNews erwarten Beobachter, dass Samsung die Waferverluste durch seinen ausreichenden Lagerbestand ausgleichen kann und somit keine wesentlichen Auswirkungen auf Samsungs NAND-Geschäft zu befürchten seien. Die Produktionsausfälle seien außerdem versichert.

Trotzdem könnten sich die Produktionsausfälle vorübergehend auf das Gesamtangebot am Weltmarkt auswirken, was kurzfristig womöglich höhere NAND-Flash-Preise nach sich zieht . (olb)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige