Menü

Studie: Acht von zehn Kindern haben Computererfahrung

vorlesen Drucken Kommentare lesen 94 Beiträge

Acht von zehn Kindern haben nach einer aktuellen Umfrage bereits Erfahrungen mit dem Computer gesammelt. Dabei liege der Anteil bei Jungen (85 Prozent) um neun Prozentpunkte höher als bei den Mädchen (76 Prozent), wie der Medienpädagogische Forschungsverbund Südwest (mpfs) als Auftraggeber der KIMStudie 2006 mitteilte. Befragt wurden 1200 Kinder im Alter zwischen 6 und 13 Jahren und deren Erziehungsberechtigte. Der Forschungsverbund ist ein Projekt der Landesanstalt für Kommunikation Baden-Württemberg (LFK) und der Landeszentrale für Medien und Kommunikation Rheinland-Pfalz (LMK).

Der Anteil der Kinder, die bereits Computererfahrung hätten, steige seit Jahren stetig an, hieß es weiter. Bereits bei den Sechs- bis Siebenjährigen zählen nach den jüngsten Untersuchungen mehr als die Hälfte zu den Nutzern, bei den 12- bis 13-Jährigen sind es mit 96 Prozent fast alle. Knapp ein Drittel aller Befragten beschäftige sich fast täglich mit dem Computer. Meist werde gespielt oder gelernt. Mehr als die Hälfte der Kinder habe bereits Erfahrungen im Internet gesammelt, wie der Forschungsverbund mitteilte.

Wenn auch der Computer an Bedeutung gewinnt, bleibe dennoch das Fernsehen die liebste Freizeitbeschäftigung. Laut Studie hat fast jedes zweite Kind einen eigenen Apparat im Zimmer. Die KIM-Studie wird bereits seit 1999 als Langzeituntersuchung zum Medienumgang von Kindern erstellt. Die Ergebnisse zum Jahr 2006 wurden am Dienstag anlässlich des Safer Internet Day vorgestellt.

Zum Safer Internet Day siehe auch:

(dpa) / (jk)