Menü

Studie: PC-Absatz steigt

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 39 Beiträge

Das US-Marktforschungsinstitut Gartner geht davon aus, dass im laufenden Jahr etwas mehr PCs verkauft werden, als ursprünglich erwartet. Das Marktforschungsunternehmen IDC hatte seine Absatzprognose für PCs im März hingegen gesenkt.

In einer aktuellen Studie kommt Gartner zu dem Ergebnis, dass der Absatz um 10,2 Prozent auf 202,1 Millionen Geräte zulegen werde. Bislang war man von einer Steigerungsrate von 9,9 Prozent ausgegangen.

Das beste Verkaufsargument sei drahtlose Übertragungstechnik: Der Absatz von Geräten, die damit ausgerüstet sind, werde um 26,5 Prozent steigen. Davon abgesehen gebe es zurzeit aber wenig technische Neuheiten, die für den Massenmarkt interessant seien, meint Gartner. Die neuen Dual-Core-Prozessoren etwa seien in erster Linie etwas für Techies. (tol)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige