Menü

Studie: Zeitverlust durch Verkehrsstau summiert sich auf Tage im Jahr

In den drei größten Städten Deutschlands stehen Autofahrer übers Jahr gesehen auch am meisten im Stau.

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 350 Beiträge
Studie: Zeitverlust durch Verkehrsstau summiert sich auf Tage im Jahr

Die zehn verstautesten Städte Deutschlands.

(Bild: Inrix)

Deutsche Autofahrer verbringen in Städten statistisch gesehen mehrere Tage jährlich in einem Verkehrsstau. Spitzenreiter unter den Städten in Deutschland ist Berlin, wo die Autofahrer 154 Stunden auf der Straße ruhen, das macht 6,4 Tage. München folgt mit 140 Stunden beziehungsweise 5,8 Tagen und darauf Hamburg mit 139 Stunden. Leipzig und Stuttgart weisen je 108 Stunden auf. Das ergibt eine Studie des Verkehrsinformationsanbieters Inrix.

Im internationalen Vergleich verbrachten Autofahrer in Bogotá im vergangenen Jahr 272 Stunden im Stau. Damit ist die kolumbianische Hauptstadt im weltweiten Inrix-Ranking Spitzenreiter. Rom kommt mit 254 Stunden auf den zweiten, Dublin mit 246 Stunden auf den dritten Platz.

Für das Ranking von insgesamt 220 Städten in 38 Ländern weltweit hat Inrix – Anbieter von dynamischen Services für das vernetzte Automobil – in einer Big-Data-Analyse die Fahrzeiten bei Stau und zähflüssigem Verkehr mit denen auf freier Fahrt verglichen. Die Daten für dieses Ranking stammen laut Inrix aus vernetzten Fahrzeugen und von Straßenverkehrsbehörden.

Berlin rangiert in der Gesamtliste auf Platz 40, München auf 59 und Hamburg einen Platz darauf. Weitere erfasste deutsche Städte sind Frankfurt (107 Stunden), Nürnberg (107), Bonn (104), Düsseldorf (100), Köln (99), Bremen (96), Karlsruhe (93), Hannover (84), Augsburg (82), Mannheim (73), Wuppertal (66) und Wiesbaden (57).

Die Kosten, die für Berliner Autofahrer jährlich durch Lungern im Stau verursacht werden, beziffert Inri auf 1340 Euro. Das Durchschnittstempo auf der letzten Meile in der Innenstadt geben die Verkehrsforscher mit knapp 18 km/h an. Am langsamsten ist der innerstädtische Verkehr in der irischen Hauptstadt Dublin mit weniger als 10 km/h. (anw)

Anzeige
Anzeige