Menü

Stühlerücken in IBMs Software Group

Von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 5 Beiträge

In der IBM Software Group rotiert das Personalkarussell:. Der vor 18 Monaten von Lotus zur iSeries-Servertruppe gewechselte Al Zollar kehrt in die Software Group zurück und übernimmt von Robert LeBlanc die Leitung der Marke Tivoli.

LeBlanc wiederum leitet nun den WebSphere-Bereich und ersetzt dort John Swainson, der nun als Chef der Verkaufsorganisation fungiert. Das war bislang der Aufgabenbereich von Donn Atkins, der Mike Borman als Leiter des Business Partner Programms beerbt.

Der Kreis schließt sich an dieser Stelle, weil Borman von Zollar die Leitung der iSeries übernimmt. Ausgenommen von dieser großen Rotation sind Janet Perna (DB2), Ambuj Goyal (Lotus) und Michael Devlin (Rational). (Volker Weber) / (jk)

Anzeige
Anzeige