Menü

Suhrkamp zieht Abmahnung wegen Link auf Walser-Roman zurück

von
vorlesen Drucken Kommentare lesen 96 Beiträge

Der Suhrkamp-Verlag hat seine Abmahnung gegen den Betreiber des Weblogs Schockwellenreiter.de wegen Veröffentlichung eines Links auf die im Internet kursierende illegale Kopie des neuen Romans von Martin Walser zurückgezogen

Der Betreiber des Weblogs, Jörg Kantel, sollte 1.200 Euro Abmahnkosten dafür zahlen, dass er einen Link auf eine der vielen im Internet kursierenden Online-Versionen des Martin-Walser-Romans "Tod eines Kritikers" gesetzt hat. Kantel habe durch seine Kommentierung des Links klar gemacht, dass ihm die Illegalität des Links bewußt war -- dementsprechend hafte er nach dem Teledienstegesetz, argumentierte die Münchner Anwaltskanzlei Lübbert & Brießmann und drohte für die Missachtung der Mahnung eine Vertragsstrafe von 100.000 Euro an. Nach einem "sehr sachlichen und konstruktiven Telefongespräch" mit einem Repräsentanten der Geschäftsleitung des Suhrkamp-Verlags, so Kantel, zog der Verlag die Abmahnung zurück.

Weniger harmonisch verlaufen ist allerdings die Kommunikation der Suhrkamp-Anwälte mit der Bücher-Underground-Site Textz.com. Diese hatten das umstrittene Walser-File kurzfristig in ihrem virtuellen Papierkorb deponiert und daraufhin ebenfalls eine E-Mail der Münchner Anwaltskanzlei Lübbert & Brießmann erhalten. Als Reaktion auf die versuchte Abmahnung haben die Textz.com-Betreiber jetzt ein php-Skript unter der General Public License veröffentlicht, das eine ASCII-Version von "Tod eines Kritikers" generiert. (wst)

Anzeige
Zur Startseite
Anzeige