Menü

Sun-Prozessorexperte wechselt zu Microsoft

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 69 Beiträge
Von

Marc Tremblay: Ein "Felsen" bei Sun entwickelt nun bei Microsoft

(Bild: sun)

Kurz vor Ostern wurde bekannt, dass Suns leitender Prozessorarchitekt, Vizepräsident und Fellow Marc Tremblay nach 18 Jahren Firmenzugehörigkeit seinen Posten verlässt und zu Microsoft geht. Tremblay war in dieser Zeit für die Entwicklung verschiedener SPARC-Designs verantwortlich, etwa auch für den UltraJava-Chip MAJC 5200, dem aber wenig Erfolg beschieden war. Zuletzt arbeitete er an dem 16-kernigen Prozessor mit Codenamen Rock. Dieser Prozessor war ursprünglich für Ende 2007, dann für 2008 vorgesehen, und er wurde schließlich aufs zweite Halbjahr 2009 verschoben. Ob das Scheitern der Sun-Übernahme durch IBM etwas mit Tremblays Wechselentscheidung zu tun hat bleibt offen, ebenso wie Einzelheiten über sein Aufgabengebiet beim neuen Arbeitgeber Microsoft. Tremblay soll als "distinguished Engineer" in der Gruppe:"Strategische Software/Silizium Architektur" unter Microsofts Forschungsleiter Craig Mundie arbeiten, eine Gruppe, vor der man bislang noch nicht viel gehört hatte. Microsoft ist bislang auch noch nicht all zu sehr im Bereich Prozessorentwicklung aufgefallen, hat aber schon vor langer Zeit mal Z80-Karten für Apple-Computer herausgebracht und auch zusammen mit IBM den XBox-Prozessor für Spielkonsolen designt. (as)