Sun-Software-Chef wechselt zu Adobe

John Loiacono, zwei Jahre lang für den gesamten Softwarebereich des Unix- und Java-Spezialisten Sun zuständig, wird Vizepräsident für die Softwareprodukte von Adobe.

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 57 Beiträge
Von
  • Mattias Hermannstorfer

Mit John Loiacono wechselt der Chef der Softwaresparte von Sun Microsystems zum Grafik- und PDF-Softwarehersteller Adobe Systems. Loiacono war seit 2004 Nachfolger des seinerzeit zum Sun-Präsidenten aufgestiegenen Jonathan Schwartz und leitete als Vizepräsident den Softwarebereich. Davor war er zwei Jahre lang für die Betriebsysteme des Unix- und Java-Spezialisten zuständig. Unter seiner Ägide stellte Sun das Betriebssystem Solaris für die Intel-Architektur seit Version 9 kostenlos zur Verfügung und gab Mitte 2005 den Kernel und die Bibliotheken von Solaris 10 als OpenSolaris unter einer Open-Source-Lizenz frei.

Bei Adobe soll Loiacono nun die Position eines Senior Vice President für die Creative Solutions übernehmen. Damit wird er für die komplette Softwareproduktpalette des Konzerns zuständig sein. Neben den Eigenentwicklungen Acrobat, Illustrator, Indesign, Photoshop und Premiere hat Adobe nach der Übernahme von Macromedia auch Webentwicklungstools wie Flash Professional oder Dreamweaver im Programm. (mhe)