Menü

Sun erweitert OpenSolaris um Storage-Techniken

vorlesen Drucken Kommentare lesen 113 Beiträge

Sun hat verschiedene Storage-Techniken aus Solaris als Open Source freigegeben. Darunter befinden sich iSCSI- und Fibrechannel-Treiber, NFS 4.1, Software zum Replizieren von Volumes über verschiedene Server, fortgeschrittene Features für Suns Dateisystem ZFS sowie RAID6 (double-parity RAIDZ in der Sun-Terminologie), rekursive Snapshots oder Hot Spares.

Sun möchte mit diesem Schritt OpenSolaris zur ersten Wahl als Betriebssystem für komplexe Speichersysteme machen. Rund um die neuen Techniken soll eine eigene Storage Community entstehen. (odi)