Menü

Sun will mehr ökologische Verantwortung übernehmen

Lesezeit: 1 Min.
In Pocket speichern
vorlesen Druckansicht Kommentare lesen 79 Beiträge
Von

Suns CEO Scott McNealy verpflichtet sein Unternehmen zu mehr ökologischer Verantwortung. Der gestern von Sun Microsystems vorgestellte neue Prozessor UltraSPARC T1 entspreche mit seinem niedrigen Leistungsbedarf dem Konzept der ökologischen Verantwortung des IT-Konzerns; nun hat McNealy sich in einem Beitrag für den US-Newsdienst CNet zu der Kampagne geäußert. Er schreibt, es sei gleichzeitig eine gute und eine schlechte Nachricht, dass die Zahl der Internet-Nutzer innerhalb von zwei Jahren um 500 Millionen wachsen würde, denn oft würden Computer noch viel Strom verschwenden. Doch sei es möglich, mit bereits existierenden Technologien den Energieverbrauch stark zu senken, also den Planeten Erde zu schonen, ohne dabei die Kapazitäten der Informationstechnologie zu beschneiden.

Als Beispiel nennt der Sun-Chef Data Center, die oft eine Ansammlung von größeren Servern darstellten und die keinen Energy Star – eine von der US-Regierung verliehene Auszeichnung für stromsparende Geräte – tragen würden, da er für diese Gerätekategorie nicht vorgesehen sei. Dabei sei ein guter Server anders als eine Waschmaschine oder ein Trockner immer angeschaltet. Die jüngsten von Sun vorgestellten Server wiesen einen um ein Drittel geringeren Stromverbrauch als Geräte der Konkurrenz auf, während sie 50 Prozent mehr Arbeit verrichten würden.

Aber auch auf der anderen Seite des Netzwerks, zum Beispiel bei den Büro-PCs, gebe es noch Verbesserungsmöglichkeiten. Ein typischer Office-PC habe einen Leistungsbedarf von 300 Watt. Seine Wärmeabgabe sorge bei warmem Wetter für mehr Arbeit für die Klimaanlage, erläutert McNealy. Als Alternative bringt er hier Thin Clients ins Spiel, die einen wesentlich geringeren Stromverbrauch aufwiesen. Sun selbst habe durch die selbstgesetzten Maßgaben allein im vergangenen Jahr 25 Millionen US-Dollar weniger für Energiekosten aufwenden müssen.

Sun Microsystems stellt sein Konzept "Eco-Responsibility" in einer eigenen Abteilung seiner Website vor. Dort heißt es: "Die natürlichen Energieressourcen sind begrenzt, nicht aber unser Bedarf an einer schnelleren, besseren und kostengünstigeren Computer-Infrastruktur." Wenn man so wie bisher weitermache, werde sich das negativ auf den Planeten und die Lebensqualität auswirken. Das will Sun ändern, zunächst einmal hauptsächlich indem das Unternehmen den Leistungsbedarf seiner Produkte senkt. Als Beispiele führt Sun auf seiner Website neben dem UltraSPARC T1 und den Thin Clients die Serverlinien Fire x4100 and x4200 an. (anw)